Filippo Tiberia Band:
Filippo Tiberia (Tenor)

I m Schultheater brilliert Filippo zunächst in der Rolle des Kaspers, bevor er sich einer furiosen Karriere als Schlagzeuger zuwendet.
Mit 14 gründet er seine erste Band Störfaktor und legt in der Neu-Anspacher Tanzschule Klouda einen pfundigen Premiereauftritt hin. Zum skurrilem Jazzrock fühlt Filippo sich besonders hingezogen und gründet zunächst die Band Café Sabu (an den Tasten: Harry Bannoehr), aus der später die Gruppe Fake No More hervorgeht. Große Hits wie „Drosphila in Not“ und „Mission Bratwurst oder der geheimnisvolle Mr. Senffinger“ entstehen während dieser Zeit. Es folgen legendäre Live Auftritte mit Ausdruckstänzerinnen und Streichquartett sowie das mittlerweile vergriffene Album Froschficken.
Filippo ist Songschreiber und Texter und zuständig für das Lichtdesign der Kontrollöre Live Shows.
Idole: Peter Erskine, Gianmaria Testa.



Steckbrief

Name: Filippo Tiberia
Geburtstag: 11.01.1967
Sternzeichen: Hengst
Größe: klein
Augenfarbe: groß und braun
Haarfarbe: noch gerade so schwarz
Hautfarbe: bleich
Lieblingstonart: phrygrisch
Lieblingsgericht: Oberlandesgericht
Lieblingskampfsport: Poppen
Lieblingsgetränk: Scharlachberg Meisterbrand
Lieblingskrankheit: Scharlach
Mein schönstes Erlebnis mit der Band: Wie, was, was für eine Band?
Mein Vorbild: Katzen mit Vogelgrippe
Mein erster Tonträger: Polaria in Afrika und Kasper Kullerkopf
Als Kind war ich … was ich heute gerne wäre.
Heute bin ich … wie ich niemals sein wollte.
Was ich nicht leiden kann ist … grün und hängt mir gerade aus der Nase.
Lieblingsfarbe: Passat Variant, Baujahr 1981, bahamabeige
Lieblingssukkulent: Wassermelone
Mein Motto: Ich kann immer und überall!

Band

Erfahre alle schmutzigen Details über die A-Kapelle und ihre Teilnehmer.

Die Band Logo Die Band: Filippo Tiberia Die Band: Matthias Keller Die Band: Sebastian Rajkovic Die Band: Oliver Hartstack Die Band: Harald Bannoehr